Der Golf 2 Fire and Ice

Alles an Infos zum VW Golf 2 Sondermodell Fire and Ice
Gesperrt
Benutzeravatar
schmidt-christian
Administrator
Beiträge: 194
Registriert: 05.03.2015, 09:10
Wohnort: Nürnberg / Mendorferbuch
Kontaktdaten:

Der Golf 2 Fire and Ice

Beitrag von schmidt-christian » 05.03.2015, 09:53

Der Golf 2 Fire and Ice



Das VW Golf 2 Sondermodell Fire and Ice (zu deutsch: "Feuer und Eis") ist eines der begehrtesten Golf-II-Modelle, die gebaut wurden. Das Modelljahr des Fire and Ice ist das Jahr 1990-1991.

Sein Ursprung findet der Fire and Ice in dem fast gleichnamigen Film „Fire, Ice & Dynamite“, welcher unter der Regie von Willy Bogner junior entstand und unter anderem Roger Moore und Simon Shepherd als Schauspieler hatte.


Die Motorisierungen:

Es gibt ihn in folgenden Varianten mit entsprechender Motorisierung:

* Fire and Ice: MKB RP - 1,8 l - 66 KW / 90 PS
* Fire and Ice Automatic: MKB RP - 1,8 l - 66 KW / 90 PS
* Fire and Ice GTI: MKB PF - 1,8 l - 79 KW / 107 PS
* Fire and Ice GTI 16V: MKB PL - 1,8 l - 95 KW / 129 PS
* Fire and Ice GTI G60: MKB PG - 1,8 l - 118 KW / 160 PS
* Fire and Ice GTD (Turbo-Diesel): MKB SB - 1,6 l - 59 KW / 80 PS



Stückzahlen des Sondermodells Fire and Ice:

Entgegen der gegenwärtigen Meinung, dass von dem VW Golf 2 Fire and Ice 7.000 Stück gebaut wurden, konnte durch die erste VW Golf 2 Fire and Ice Interessensgemeinschaft "Die Fire and Ice IG Deutschland" (http://www.fireandice-edition.eu) eine Gesamtzahl von rund 16.700 produzierten Fahrzeugen ermitteln werden!!!


Der Fire and Ice unterscheidet sich in einigen Punkten (auf die Optik bezogen) von allen anderen Golf-2-Modellen. Diese optischen Merkmale lassen sich in zwei Teilbereiche gliedern.

Besonderheiten Exterieur:

Als erstes zu erwähnen wäre die Sonderwagenlackierung „Dark Violet perleffect“ mit dem Farb-Code LC4V. Weitere besondere Merkmale sind die dicken Kunststoff-Seitenschweller und dünnen Tür-Schutzleisten, welche normalerweise nur an den Golf-2-GTI-Versionen und am Golf 2 GTI G60 zu finden sind. Beim Fire and Ice sind diese Komponenten allerdings bei allen Motorvarianten zu finden. Von der 90-PS-Variante über den G60 bis hin zum GTD. Das Vorhandensein von Kunststoffkotflügelverbreiterungen versteht sich da von selbst.

Weitere Außenmerkmale am Fire and Ice sind die beiden großen Fire-and-Ice-Aufkleber auf den C-Säulen, die beiden Fire-and-Ice-Sidemarker-Kotflügelembleme an Stelle der Seitenblinker im Kotflügel, ein Fire-and-Ice-Emblem am Heck, links neben dem „Golf“-Schriftzug, welcher beim Fire and Ice in Verkehrspurpur das Heck dominiert. Die Stoßfänger und die Seitenspiegel sind partiell in Wagenfarbe lackiert. Die Heckklappengriffleiste ist durch eine Lackierung in Wagenfarbe veredelt.


Besonderheiten Interieur:

Die Sportsitze vorne (Fahrer- und Beifahrersitz) sind zur einen Hälfte violett und zur anderen blau. Die Sitzwangen, welche den Sitzenden bei Kurvenfahrten im Sitz stabilisieren, sind schwarz. Die Spannteile auf der Rückseite der Sportsitze sind aus violett-pinkem, geriffeltem gummiartigem Bezugsmaterial. Die Kopfstützen der Vordersitzlehnen sind wie die Sitze zur einen Hälfte violett und zur anderen blau sowie seitlich aus dem gleichen Material wie die Rückseite der vorderen Sitze. Das Fire-and-Ice-Logo ist als rosafarbenes Stickemblem in den Vordersitzlehnen zu finden.

Die Rücksitzbank ist bis auf den fehlenden violett geriffelten Kunststoffbezug auf der Rückseite in gleicher Konfektionierung wie die Vordersitze.

Die Tür- und Seitenverkleidungen, ob Zwei- oder Viertürer, sind ebenfalls violett-blau und haben eine schwarze Kunstlederfensterbrüstung.

Dachhimmel und Bodenteppich sind komplett schwarz. Der Bodenteppich ist aus weichem Feinnadelverlours.

Auf der Blende des Aschenbechers ist zusätzliuch noch einmal das Fire-and-Ice-Emblem angebracht.

Gesperrt